Klasse D

 

Busfahrer werden? Busfahrer sind am Arbeitsmarkt gefragt! In Kooperation mit der Postbus AG fährst du in der Ausbildung mit einem richtigen Linienbus – eventuell wie im späteren Berufsleben.

Ausbildung

Eine Lenkberechtigung für die Klasse D darf nur erteilt werden, wenn der Antragsteller im Besitz einer Lenkberechtigung für die Klasse B ist. Wird gleichzeitig eine Lenkberechtigung für die Klasse B und die Klasse C beantragt, muss der Antragsteller die theoretische und praktische Fahrprüfung für die Klasse B bestanden haben, um zur praktischen Fahrprüfung für die Klasse D zugelassen zu werden. Eine Fahrpraxis muss nicht nachgewiesen werden.

 

Beginn bis zu 6 Monate vor deinem 21. Geburtstag

Theorie

  • Der Theoriekurs besteht aus 7 Modulen für die Klasse D, D95, wenn du den C-Führerschein noch nicht besitzt. Beim Aufstieg aus Klasse C sind 2 Module vorgesehen.

Praxis

Mindestens 4 Fahrlektionen, wenn du die Klasse C schon besitzt und mindestens 8 Fahrlektionen beim Aufstieg aus Klasse B sind vorgeschrieben.

Prüfung

  • Die Prüfungsfragen kannst du mit unserem Trainingsprogramm auf einer CD oder auch online mit PC, Tablet oder Smartphone trainieren. Inhalte: Zusatzwissen Klasse D
  • Nutze unsere Erfolgsgarantie! Infos dazu hier!
  • Für die Klasse D95 hast du eine weitere Prüfung bei der Behörde. Dafür wirst du im Unterricht optimal vorbereitet. Auf unserer eigenen Homepage „at“ erfährst du dazu Details.
  • Die praktische Prüfung wird nach einem gesetzlich vorgegebenen Ablauf mit 4 Abschnitten durchgeführt:
  1. Fahrzeugbesprechung
  2. Prüfungsparcours
  3. 45 Minuten Fahren im Verkehr, bei D95 weitere 45 Minuten
  4. Nachbesprechung

Die Prüfung wird nach einem Punktesystem bewertet und protokolliert. Ein Prüfungsprotokoll und das Prüferhandbuch findest du im hier.

 

  • Nachdem du die praktische Prüfung bestanden hast, erhältst du von deinem Fahrprüfer den vorläufigen Führerschein.
  • Sobald du die behördlichen Abgaben bezahlt hast, wird dir der endgültige Führerschein per Post zugeschickt.

 

Mehrphasenausbildung

  • Eine Mehrphasenausbildung ist nicht vorgeschrieben.

 

 

Die Klasse D umfasst:

  • Kraftwagen mit mehr als acht Plätzen für beförderte Personen außer dem Lenkerplatz
  • Sonderkraftfahrzeuge

Die Klasse D umfasst außerdem auch die Lenkberechtigung für die Klassen AM und D1 (max. 16 Personen + Lenker, Gesamtlänge max. 8m)

Die Klasse D1 umfasst:

Kraftwagen mit max. 16 Plätzen für beförderte Personen außer dem Lenkerplatz

Ziehen von Anhängern

Mit dem Führerschein der Klasse D darf ein leichter Anhänger (höchstes zulässiges Gesamtgewicht max. 750 kg) gezogen werden

Mindestalter

Für die Klasse D muss du mindestens 24 Jahre alt sein. Wenn der Antragsteller Inhaber eines Fahrerqualifizierungsnachweises (D95) nach dem Gelegenheitsverkehrs- oder Kraftfahrliniengesetz ist, beträgt das Mindestalter 21 Jahre.

Erste Hilfe Kurs

Für die Klasse D muss du einen Erste Hilfe Kurs im Umfang von 16 Stunden nachweisen. (Termine für Kurse hier)

Verkehrspsychologische Beurteilung

Bewerber um eine Lenkberechtigung der Klasse D müssen ein verkehrspsychologisches Screening absolvieren. Dieses beinhaltet:

Die Beobachtungs- und Konzentrationsfähigkeit

  • Die Belastbarkeit und Koordination
  • In einem verkürzten Explorationsgespräch unter anderem die Motivation für den Erwerb der Lenkberechtigung

Ergibt das Screening einen Verdacht auf Mängel in der kraftfahrspezifischen Leistungsfähigkeit oder auf mangelnde Bereitschaft zur Verkehrsanpassung, wird eine volle verkehrspsychologische Untersuchung angeordnet.

Ärztliche Befristung

Die Lenkberechtigung wird nur für fünf Jahre, ab dem vollendeten 60. Lebensjahr nur mehr für zwei Jahre erteilt. 
Für jede Verlängerung ist ein ärztliches Gutachten erforderlich. Die zur Erlangung des ärztlichen Gutachtens erforderlichen Schriften und die Ausstellung des neuen Führerscheines im Zuge dieser Verlängerung sind zwar von Gebühren und Abgaben befreit, als Kostenbeitrag für die Scheckkarte werden jedoch 11 Euro eingehoben.

Alkohol-Sonderbestimmungen

Fahrzeuge der Klasse D dürfen nur von einem Lenker in Betrieb genommen und gelenkt werden, bei dem der Alkoholgehalt des Blutes nicht mehr als 0,1 g/l (0,1 Promille) oder der Alkoholgehalt der Atemluft nicht mehr als 0,05 mg/l beträgt.

Zur Anmeldung mitbringen:

  • 2 Passbilder
  • Geburtsurkunde
  • Führerschein
  • 16h Erste Hilfe Kurs Bestätigung (Termine für Kurse hier

D-Kurse

Termine werden nach bedarf bekanntgegeben.